WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rendite-Rechner für Anlagen

Mit dem Renditerechner ermitteln Sie die Rendite von Sparverträgen mit festem oder variablem Zins, Bonussparpläne, Aktien, Fonds und sogar Lebensversicherungen. So behalten Sie den Überblick über Wertzuwachs, Auszahlungsbetrag, Rendite, Durchschnittszins und die gegebenenfalls fällige Abgeltungsteuer.

Drucken

Rendite von Lebensversicherungen

Sie überlegen eine bestehende Lebensversicherung vorzeitig zu kündigen. Ob sich eine Kündigung unter Anlageaspekten lohnt, können Sie mit diesem Rechner herausfinden. Sie erfragen zuerst den aktuellen Rückkaufswert der Versicherung im Falle einer Kündigung. Dann unterstellen Sie, dass Sie die bisherige Rate zusätzlich zur Einmalanlage in die neue Anlageform einzahlen würden. Der Rechner weist Ihnen am Ende den Zinssatz aus, den Sie erzielen müßten, dass am Ende der Versicherungslaufzeit das gleiche Kapital zur Verfügung steht.
Achtung! Neue Kapitalanlagen sind immer steuerpflichtig.

Aktueller Rückkaufswert:
(inkl. Überschussanteilen)
Euro
Versicherungsbeitrag bisher: Euro
Nächste Beitragszahlung erfolgt:
Ende der Versicherungslaufzeit:
alternative Eingabemöglichkeit der Versicherungslaufzeit:
Versicherungslaufzeit: Jahre Monate
Auszahlung (garantierter oder prognostizierter Betrag) am Ende der Versicherungslaufzeit: Euro
Steuersatz: %
 
Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Lebensversicherung, die vor dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden, sind überwiegend steuerfrei. Später abgeschlossene Verträge unterliegen unterschiedlich hohen Steuersätzen.
Ein Steuersatz von über 25 Prozent wird sehr selten der Fall sein.

Funktionsweise des Rendite-Rechners

Zu Beginn können Sie zwischen sechs verschiedenen Optionen zur Renditeberechnung wählen. Wählen Sie zwischen einer Geldanlage mit gleichbleibendem Zinssatz, einer Geldanlage mit steigenden Zinsen, Geldanlagen mit Bonus- oder Prämienzahlungen, tatsächlicher Fonds-Rendite, Rendite von bestehenden Lebensversicherungen und Rendite von neuen Lebensversicherungen.

Wenn Sie die Rendite bei einer Geldanlage mit gleichbleibendem Zinssatz berechnen möchten, geben Sie zunächst den einmaligen Anlagebetrag sowie den regelmäßigen Sparbetrag an. Wählen Sie aus, ob die Einzahlung monatlich, einmal im Quartal oder jährlich erfolgt und welche Dauer für die Geldanlage vorgesehen ist. Geben Sie außerdem den gegebenen Zinssatz an. Bei der Anlageform können Sie zwischen zwei Varianten der Zinsverwendung wählen: der ausschüttenden Anlage und der thesaurierenden Anlage, das heißt die Gewinnausschüttung eines Fonds wird direkt reinvestiert. Bei einer ausschüttenden Anlage werden die Erträge jährlich an den Anleger ausgeschüttet, während Sie bei einer thesaurierenden Anlage direkt reinvestiert werden. Als nächstes können Sie auswählen, ob die Zinsgutschrift monatlich, quartalsweise, jährlich oder am Ende der Laufzeit erfolgt. Schließlich können Sie noch auswählen, ob die Abgeltungssteuer abgezogen werden soll und ob eine mögliche Inflation in die Berechnung miteinbezogen werden soll. Um Ihre Ergebnisse zu sehen, klicken Sie auf „Berechnen“.

Wenn Sie die Rendite bei einer Geldanlage mit steigenden Zinsen berechnen möchten, geben Sie zunächst den einmaligen Anlagebetrag sowie den regelmäßigen Sparbetrag an. Wählen Sie aus, ob die Einzahlung monatlich, einmal im Quartal oder jährlich erfolgt und welche Dauer für die Geldanlage vorgesehen ist. Geben Sie außerdem den gegebenen Zinssatz an. Bei der Anlageform können Sie zwischen zwei Varianten der Zinsverwendung wählen: der ausschüttenden Anlage und der thesaurierenden Anlage. Als nächstes können Sie auswählen, ob die Zinsgutschrift monatlich, quartalsweise, jährlich oder am Ende der Laufzeit erfolgt. Geben Sie den Zeitraum der Geldanlage an und wie viele Zinsen Sie in den jeweiligen Jahren bekommen. Schließlich können Sie noch auswählen, ob die Abgeltungssteuer abgezogen werden soll. Um Ihre Ergebnisse zu sehen, klicken Sie auf „Berechnen“.

Wenn Sie die Rendite bei einer Geldanlage mit Bonus- oder Prämienzahlung berechnen möchten, beginnen Sie mit der Angabe des regelmäßigen Sparbetrags und wählen Sie aus, ob Sie monatlich, einmal im Quartal, halbjährlich oder jährlich einzahlen möchten. Sie können außerdem auswählen, ob die Zinsen monatlich, quartalsweise oder jährlich gutgeschrieben werden und ob die Gutschrift des Bonus jährlich oder am Ende der Geldanlage erfolgt. Für die Berechnung ist außerdem von Bedeutung, ob der Bonus auf die Ansparrate oder auf die Zinsen gutgeschrieben wird. Wenn Sie auch im letzten Jahr Einzahlungen geleistet haben, setzen Sie an der entsprechenden Stelle einen Haken.

Daraufhin können Sie wählen ob der Zins bei Ihrer Geldanlage gleichbleibend oder steigend ist. Im Falle eines über die gesamte Zeit gleichbleibenden Zinssatzes, geben Sie die entsprechende Prozentzahl an. Sollte sich der Zins im Laufe der Zeit ändern, können Sie den Anlagezeitraum auswählen und daraufhin für die einzelnen Jahre die entsprechenden Zinsen und Boni eintragen. Schließlich können Sie noch auswählen, ob die Abgeltungssteuer abgezogen werden soll. Klicken Sie auf „Berechnen“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Wenn Sie die tatsächliche Fonds-Rendite berechnen möchten, geben Sie zunächst die Höhe der einmaligen Fonds-Einzahlung und des monatlichen Fondssparplans an. Wählen Sie den Anlagezeitraum sowie den kalkulierten Kursgewinn für den Fonds aus. Zudem können Sie den Ausgabeaufschlag für den Fonds in Prozent sowie das Mindestentgelt je Depot pro Jahr angeben. Sie können entweder das Depotentgelt pro Jahr in Bezug auf je Posten oder das Depotentgelt pro Jahr für den Anlagebetrag in Prozent angeben. Schließlich können Sie noch auswählen, ob die Abgeltungssteuer abgezogen werden soll. Um Ihre Ergebnisse zu sehen, klicken Sie auf „Berechnen“.

Wenn Sie die Rendite einer Lebensversicherung ermitteln möchten, können Sie zwischen zwei Optionen wählen. Wenn Sie einen neuen Vertrag abschließen möchten, geben Sie zunächst den Versicherungsbeitrag an und wählen Sie aus, ob der Betrag monatlich oder jährlich eingezahlt werden soll. Geben Sie an, wann die erste Beitragszahlung erfolgt ist und wann die Versicherungslaufzeit endet. Alternativ können Sie die Versicherungslaufzeit auch einfach in Jahren und Monaten angeben. Zum Schluss müssen Sie nur noch den auszuzahlenden Betrag am Ende der Laufzeit und den Steuersatz angeben. Um Ihre Ergebnisse zu sehen, klicken Sie auf „Berechnen“.

Möchten Sie aber einen bestehenden Vertrag kündigen, geben Sie zunächst den aktuellen Rückkaufswert inklusive Überschussanteilen an. Nennen Sie ihren bisherigen Versicherungsbeitrag und wählen Sie aus, ob Sie diesen monatlich oder jährlich eingezahlt haben. Sie können außerdem auswählen, wann die nächste Beitragszahlung erfolgt und wann die Versicherungslaufzeit endet. Alternativ können Sie die Versicherungslaufzeit auch einfach in Jahren und Monaten angeben. Zum Schluss müssen Sie nur noch den auszuzahlenden Betrag am Ende der Laufzeit und den Steuersatz angeben. Um Ihre Ergebnisse zu sehen, klicken Sie auf „Berechnen“.

Die Rendite – der Erfolgsmaßstab einer Geldanlage

Renditerechner

Der tatsächliche Ertrag einer Geldanlage, die Rendite, lässt erkennen, wie sich das angelegte Geld entwickelt und wird von vielen Kostenfaktoren beeinflusst. Mit dem Renditerechner der WirtschaftsWoche lässt sich die Rendite von verschiedenen Anlageformen errechnen. Dazu zählen Sparverträge mit festem oder variablem Zins, Bonussparpläne, Fonds und sogar Lebensversicherungen. Wenn es sich bei Ihrer Geldanlage um einen Fonds handelt, gelten die veröffentlichten Renditezahlen nur für jene Anlagebeträge, die beim Fonds auf dem Konto landen. Da die meisten Anleger beim Fondskauf Ausgabeaufschläge und Depotkosten bezahlen müssen, verfälscht dies die Fondsrendite. Diese Kostenfaktoren sind bei den Berechnungen dieses Renditerechners miteinbezogen, sodass Sie die tatsächliche Rendite ermitteln können.

Ähnlich verhält es sich bei Lebensversicherungen. Wenn Versicherungsgesellschaften von der Rendite einer Kapitallebensversicherung sprechen, dann meinen sie die Anlagerendite. Da vom bezahlten Versicherungsbeitrag die Vertreterprovisionen, Verwaltungskosten und Risikoanteile abgezogen werden, fließt nicht der gesamte LV-Beitrag in die Kapitalanlage. Mit dem Renditerechner der WirtschaftsWoche können Sie berechnen, wie hoch die Rendite Ihrer Lebensversicherung tatsächlich ist.

Weitere Tools für Ihre Geldanlage

Artikel zum Thema Geldanlage

Geldanlage global Europa: Welche Narben bleiben nach Corona und Brexit?

Der Börsen-Herbst verspricht stürmisch zu werden. Prägend wird der Dreiklang Wachstum-Corona-Politik, alle sind eng miteinander verbunden. Aber es gibt Anzeichen, dass das nur eine heilsame Übergangsphase sein könnte.
Kolumne von Jürgen Callies

Zweite große Wasserstoffwelle Wasserstoff ist der Wunderstoff fürs Depot – mit Explosionsrisiko

Premium
Unternehmen, die Wasserstofftechnik vermarkten, sind gefragt. Der Absturz von Lkw-Bauer Nikola zeigt aber, wie fragil der Boom ist. Mit ausgewählten Aktien und Fonds können Anleger dennoch in das Megathema investieren.
von Georg Buschmann, Matthias Hohensee und Heike Schwerdtfeger

Supermaster-Preisgeld So nutzen Sie 25.000 Euro als Startkapital für den Börsenerfolg

Die WirtschaftsWoche hat den Supermaster gesucht – und prämiert die beste Masterarbeit mit 25.000 Euro. Wie man eine solche Summe anlegen sollte? Klar, mit der richtigen Strategie. 
von Niklas Hoyer

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Anleger bleiben vorsichtig - Intel auf Talfahrt

Zum Wochenschluss haben die US-Börsen uneinheitlich eröffnet. Große Gewinne verbuchten Arzneikonzerne für Produkte zum Kampf gegen die Pandemie.

Aixtron, Alibaba, Fraport Die Anlagetipps der Woche

Premium
SAF-Holland nimmt wieder Fahrt auf, Aixtron profitiert vom Halbleiterboom, Alibaba bleibt chancenreich und bei Fraport ist Durchhalten angesagt. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Geldanlage Bundesbank: Trotz Corona 2020 Rekordemission von grünen Anleihen möglich

Europa ist Vorreiter bei der Emission grüner Anleihen. Auch das Krisenjahr 2020 wird diesen Trend vermutlich nicht brechen können – im Gegenteil.

Zschabers Börsenblick Norwegische Krone: Die etwas andere Ölwette

Norwegen ist für jene, die sich mit Geldanlage beschäftigen, ein besonders interessantes Land. Vor allem sein Staatsfonds ist legendär – und gerade in Coronazeiten auch für Währungsspekulationen besonders wichtig.
Kolumne von Markus Zschaber

Geldanlage Venture-Capital für alle!

Premium
Wagniskapital ist nicht nur der ökonomische, sondern auch der politische Kraftstoff von morgen. Normalsparern sollte er endlich zugänglich werden. Denn nur so können sie sich an der Zukunft beteiligen. Ein Gastbeitrag.
Kommentar von Andreas Barthelmess

Bericht der Bundesbank Privates Geldvermögen steigt in der Coronakrise auf Rekordhoch

Deutsche legen ihr Geld immer noch am liebsten aufs Sparkonto. Den vergleichsweise hohen Wert ihrer Rücklagen verdanken sie aber der Erholung an den Börsen.

Shimano, DBAG, Gerresheimer Die Anlagetipps der Woche

Premium
DBAG bietet substanzielle Beteiligungen, Gerresheimer ist noch nicht ausgereizt und Shimano eine Gangreserve fürs Depot: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger